Wie sehen Strecke und Hindernisse am Nürburgring aus?

Die Länge der Strecke wird voraussichtlich 11-12 Kilometer betragen, mit etwa 15 Hindernissen. Beim Rookie-Run, der kurzen Strecke, wird der Parcours nur einmal gelaufen, für die klassische Normaldistanz wird die Runde zweimal gelaufen.

Die finale Streckenplanung wird vor dem Event auf www.strongmanrun.de bekannt gegeben. Neben Geschicklichkeit, Klettern, Springen und unterschiedlichen Schwimmstrecken steht natürlich auch Schnelligkeit auf dem Programm.

Die Strecke führt teilweise durch Kiesbetten, Wald sowie unebenen Untergrund mit eventuell verborgenen Hindernissen wie Wurzeln, Draht, Muniereisen oder Steinen, die durch das Überlaufen, Aufweichen, Abtragen des Erdreiches auch an die Oberfläche treten können. Es besteht permanente Rutsch- und Ausrutschgefahr. Wir weisen darauf hin, dass beim Überwinden der Hindernisse Verletzungen durch Stürze, Umknicken, Stolpern oder Ausrutschen entstehen können.

Weiterhin entstehen ggf. Gefahren durch andere Teilnehmer, die durch Stürze ihre Mitläufer gefährden können. Bitte passt euer Lauftempo und Laufverhalten den Sichtverhältnissen und dem Andrang auf der Strecke und an den jeweiligen Hindernissen an. Aufgrund der Vielzahl der Teilnehmer ist eine freie Sicht auf die Strecke nicht immer gewährt. In diesem Falle ist es dem Teilnehmer untersagt, unvermindert mit vollem Tempo weiterzulaufen. Eine Verminderung des Lauftempos, entsprechend der Streckenbeschaffenheit und der Sichtverhältnisse ist unbedingt einzuhalten.

An allen Wasserhindernissen werden zudem Hinweise auf die Wassertemperatur angebracht. Diese sollten unbedingt beachtet werden. Unter Umständen könnte ein zu schneller Einstieg in die Wasserhindernisse einen Kälteschock zur Folge haben.

Für Nichtschwimmer werden Bypässe an diesen Hindernissen in die Strecke eingebaut, die durch Länge und Schwierigkeitsgrad jedoch keine Zeitersparnis für die Läufer bedeuten.

Des Weiteren werden voraussichtlich Stromhindernisse mit Weidezaunanlagen in die Strecke eingebaut. Auf diese wird im Vorfeld unter www.strongmanrun.de und während des Laufs mit Hinweisschildern hingewiesen. Obwohl Gesundheitsschäden nahezu ausgeschlossen werden können, sind vor allem Träger von Herzschrittmachern dringend angehalten, diese durch vorbereitete Bypässe zu umlaufen. Jeder Teilnehmer sollte hier eigenverantwortlich entscheiden, ob diese Hindernisse von ihm genommen werden oder nicht.

Nähere Informationen zur Strecke und zu allen Hindernissen erfahrt ihr regelmäßig unter www.strongmanrun.de.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.
Powered by Zendesk