Wie sieht das Reglement während des Runs aus?

Bei Nichtbewältigung bzw. Umlaufen eines Hindernisses oder einer Rennaufgabe z.B. aufgrund von Verletzungen, gilt der Fisherman’s Friend StrongmanRun als nicht geschafft. Gleiches gilt für unfaires oder unsportliches Verhalten auf der Strecke. Die Streckenposten übermitteln die Startnummer per Funk an die Turnierleitung. Das Rennen kann trotzdem fortgesetzt werden, die Ergebnisliste wird alle disqualifizierten Läufer als „FAILED“ ausweisen. Streckenposten an jedem Hindernis überprüfen den reibungslosen und regelgerechten Ablauf. Die Strecke ist so aufgebaut, dass möglichst keine Wartezeiten vor den Hindernissen entstehen. Falls dies doch geschehen sollte, erwartet der Veranstalter absolute Fairness unter allen Teilnehmern. Da es sich um einen Hindernislauf handelt, bei dem die Sicherheit der Läufer an oberster Stelle steht, kann es zu Verzögerungen an einzelnen Hindernissen kommen. Der Veranstalter ist bemüht, dies z.B. durch den Startmodus und/oder den Streckenverlauf zu minimieren. Sollte es z.B. durch sehr schlechte Witterungsverhältnisse dennoch zu so langen Wartezeiten kommen, dass durch Auskühlen der Teilnehmer Gefahr für die Gesundheit aller besteht, wird das Teilnehmerfeld kurzfristig an diesen Hindernissen umgeleitet. Das gleiche gilt bei eventuell anfallenden Reparaturarbeiten an defekten Hindernissen oder um an einer anderen Stelle unsere hohen Sicherheitsstandards weiter garantieren zu können.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.
Powered by Zendesk